"Ich bin bei der LKH, weil die Tarife stabil kalkuliert sind."

Till B., 47 Jahre, Architekt

Ihr Angebot

Lassen Sie sich beraten und ein persönliches Angebot erstellen

So holen Sie im Notfall die Rettungsengel

11.02.2020 - Kategorie: Ratgeber
So holen Sie im Notfall die Rettungsengel

So holen Sie im Notfall die Rettungsengel

Ein unachtsamer Moment im Straßenverkehr oder eine falsche Bewegung im Haushalt– Unfälle passieren schnell. Dann ist es wichtig, zügig zu reagieren.

Nicht vergessen: Mit einem umgehenden Notruf kann im Ernstfall schnell Hilfe geholt werden. Dafür ist es wichtig, die relevanten Informationen an die Notrufzentrale weiterzuleiten. Denken Sie dabei an die fünf Ws: Wer meldet den Notfall? Wo ist das Ereignis? Was ist passiert? Wie viele Verletzte gibt es? Warten auf Rückfragen!

Außerdem gibt es unterschiedliche Notfallnummern: 112 ist die Rufnummer, mit der man in medizinischen Gefahrsituationen und bei Bränden den Rettungsdienst bzw. die Feuerwehr ruft. Mit der 110 hingegen wird Hilfe gerufen, wenn Gefahr für die eigene oder fremde Person besteht.

Für Notfälle, die nicht lebensbedrohlich sind, erreicht man den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117. Diese Nummer gilt deutschlandweit rund um die Uhr und ist kostenfrei. Dort erhält man Auskünfte, Vermittlung von Terminen und Hilfe bei akuten Fällen – wenn die Hausarztpraxis geschlossen hat.

Am 11.02. ist übrigens der Tag des Notrufs. Das Datum wurde passend zur Rufnummer 112 gewählt.

Kontakt

Unsere Themen haben Ihr Interesse geweckt? Sie haben dazu eine Anmerkung oder eine Frage? Dann richten Sie sich gern an unsere Pressestelle. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in den Kontakt zu kommen: 

Landeskrankenhilfe V.V.a.G.
Landeslebenshilfe V.V.a.G.

Pressestelle
Uelzener Str. 120
21335 Lüneburg
Tel.: (0 41 31) 7 25 14 89
Fax: (0 41 31) 40 34 02
E-Mail: Presse@LKH.de