Wir schätzen das offene Wort.

Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen.

Ihr Angebot

Lassen Sie sich beraten und ein persönliches Angebot erstellen

Ändern können wir es leider nicht.

Aber Ihnen erklären.

Zum 1.7.2021 steht für Beamtinnen und Beamte eine Erhöhung Ihres Beitrags für die Pflegepflichtversicherung an. Warum diese Anhebung erforderlich ist, möchten wir Ihnen mit den wichtigsten Fragen zur Beitragsanpassung umfassend beantworten.

  • Warum steigen die Beiträge in der Pflegepflichtversicherung (PPV)?

    Durch die Pflegereformen der vergangenen Jahre sind die Leistungen für Pflegebedürftige deutlich gestiegen.

    Außerdem ist die Zahl der Leistungsempfänger in der Privaten Pflegeversicherung von rund 169.000 im Jahr 2014 vor den Pflegereformen, auf fast 275.000 im Jahr 2020 gestiegen. Das ist ein Zuwachs von mehr als 60 Prozent. Die Leistungen der PPV stiegen im selben Zeitraum von rund 790 Millionen auf 1,48 Milliarden Euro im Jahr, also um fast 90 Prozent. Daraus ergibt sich ein höherer Finanzierungsbedarf als ursprünglich erwartet. Wir als Versicherungsunternehmen haben nun vorher nicht einkalkulierte Leistungen zu erbringen, die zu einer Erhöhung Ihres Beitrags führen. Bei der Kalkulation der Beiträge müssen wir uns an klare Vorschriften vom Gesetzgeber halten.

  • Welche Verbesserungen ergeben sich daraus für mich?

    Die Anpassungen resultieren in erster Linie aus mehr Leistungen für eine bessere Pflegeversorgung.

    Die gesetzlichen Pflegereformen haben wesentliche Erweiterungen der Leistungsansprüche in der Pflegeversicherung und wichtige sozialpolitischen Verbesserungen bewirkt, die die Pflegepflichtversicherung insgesamt werthaltiger machen. Dies führt allerdings auch zu höheren Kosten und damit zu steigenden Beiträgen für alle Pflegeversicherten.

    Im Falle eines Pflegefalles profitieren Sie von den umfangreicheren und verbesserten Leistungen Ihrer PPV. D.h. als Pflegebedürftige/r erhalten Sie höhere Leistungen. Eine weiterer Aspekt ist, dass der Personenkreis, der von den höheren Leistungen profitiert, erweitert wurde.

  • Profitiere ich auch in einer Pflegeeinrichtung von den verbesserten Leistungen?

    Ja! Besonders im Fokus der Erneuerungen steht der verbesserte Personalausbau in der Altenpflege für vollstationäre Pflegeeinrichtungen.

    Mit dem Versorgungsverbesserungsgesetz (GPVG) wurde eine zukunftsorientierte Personalausstattung eingeführt. Diese Mehrleistung ist nun Teil des individuellen Versicherungsschutzes und somit in die gestiegenen Beiträge einkalkuliert.

  • Warum ist eine private Pflegeversicherung für mich wichtig?

    Eine brancheneinheitliche private Pflegepflichtversicherung ist in Deutschland für Sie als privat Krankenversicherte/r verpflichtend.

    Wer pflegebedürftig wird, muss mit hohen Kosten rechnen. Die PPV übernimmt dann einen Teil der anfallenden Kosten für Ihre ambulante und stationäre Pflege, für Hilfsmittel, Kurzzeitpflege oder zahlt ein Pflegegeld und unterstützt Sie in vielen weiteren Fällen.

  • Spielt die Niedrigzinspolitik eine Rolle für die Beitragserhöhung?

    Die Beiträge der privaten Pflegepflichtversicherung enthalten sogenannte Alterungsrückstellungen, die die Versicherer verzinsen müssen.

    Seit 2015 hat die Europäische Zentralbank den Leitzins stetig reduziert und inzwischen sogar auf null gesenkt. Dadurch wird es für die Versicherungsunternehmen schwieriger, die Alterungsrückstellungen zu einem guten Zinssatz anzulegen. In der Folge sinkt nach und nach zwangsläufig auch die Verzinsung der PPV-Kapitalanlagen. Was die Zinsen derzeit nicht mehr hergeben, muss durch eine Erhöhung der Vorsorge ausgeglichen werden, also durch zusätzliche Beiträge. So ist es gesetzlich vorgeschrieben, um die Pflegeleistungen auch für die Zukunft solide abzusichern.


WAS FÜR UNS SPRICHT

Oder 4 Gründe, weshalb wir gut für Ihr Gesundsein sind.

Sie bestmöglich zu unterstützen, an Ihrer Seite zu sein und nichts unversucht zu lassen, dass es Ihnen gut oder wieder besser geht, ist unser Antrieb:

WIR FÜHLEN UNS IHREM GESUNDSEIN VERPFLICHTET.

Wir sind eine private Krankenversicherung mit rund 350.000 Versicherten, die als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit nicht konzerngebunden ist. Als Versicherungsverein sind wir allein unseren Versicherungsnehmern verpflichtet.

WIR WIRTSCHAFTEN MIT IHREN BEITRÄGEN VERNÜNFTIG.

Auch wenn wir heute mit Ihnen über eine Beitragserhöhung sprechen – langfristig gesehen überzeugen wir mit einem überdurchschnittlichen Preis-Leistungsverhältnis.

WIR SIND DA, WENN SIE UNS BRAUCHEN.

Natürlich schätzen wir den persönlichen Kontakt mit Ihnen. Aber Sie allein entscheiden, wie und wann Sie Zeit haben, mit uns zu sprechen. Deshalb lässt sich vieles auch ganz unkompliziert über unser Onlineportal mit einem umfangreichen Serviceangebot regeln und nachlesen.

UNSERE TARIFE BIETEN FLEXIBILITÄT

Weil wir wissen, dass das Leben nicht immer nur ein gerader Weg ist, können Sie dank unterschiedlicher Leistungspakete ganz flexibel entscheiden, wie die beste Absicherung aussieht.

Onlineservice

Wir nehmen die aktuelle Lage weiterhin sehr ernst. Natürlich ist unser Kundenservice auch in diesen Zeiten gerne für Ihre Anfragen und Anliegen da.

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir allerdings um Verständnis, dass wir telefonisch möglicherweise weniger gut erreichbar sind. Dann nutzen Sie bitte folgende Kontaktwege:

Kontakt

Sie möchten noch mehr Informationen?
So erreichen Sie uns während der Geschäftszeiten:

Landeskrankenhilfe V. V. a. G.
21332 Lüneburg
Tel. (0 41 31) 7 25 12 60
Fax (0 41 31) 40 34 02
E-Mail Service@LKH.de