"Ich bin bei der LKH, weil meine Beiträge hauptsächlich für Leistungen verwendet werden."

Jan K., 39 Jahre, Apotheker

Ihr Angebot

Lassen Sie sich beraten und ein persönliches Angebot erstellen

Landeslebenshilfe V.V.a.G. (LLH)

Die LLH ist ein Lebensversicherungsunternehmen, das als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit nicht konzerngebunden ist. Sie lebt ebenfalls den Grundgedanken einer Versicherung: Die LLH ist ausschließlich den Mitgliedern – den Versicherungsnehmern – verpflichtet. Überschüsse fließen zurück in die Versichertengemeinschaft und kommen den Mitgliedern u. a. in Form von Überschussbeteiligungen zugute. 

Mitglieder profitieren von einem soliden Tarifwerk, langjährigen, überdurchschnittlichen Leistungen sowie Überschüssen. 

Die LLH zeichnen überdurchschnittlich hohe Eigenkapital-, Eigenmittel- sowie RfB-Quoten aus – das belegen unsere Kennzahlen!

Wichtige Kennzahlen auf einen Blick

  • Kennzahlen 2016

    Fakten und Zahlen zur LLH Wichtige Kennzahlen 2016
    Versicherungssumme 215,5 Mio. EUR
    Beitragseinnahme 8,1 Mio. EUR
    Gesamtüberschuss 106,2 TEUR
    Zuführung zur RfB 106,2 TEUR
    RfB 13,7 Mio. EUR
    Bilanzsumme 180 Mio. EUR
    Kennzahlen HGB
    Eigenkapitalquote 74 ‰
    Eigenmittelquote 394,2 %
    Verwaltungskostenquote 2,6 %
    Abschlusskostenquote 5,9 %
    RfB-Quote 168,92 %
    Kennzahlen Solvency II
    Eigenmittel 27,392 Mio. EUR
    Kapitalanforderungen 12,319 Mio. EUR
    Eigenkapitalbedeckungsquote 222 %

Erträge

  • Angaben zur Beteiligung der Versicherten an den Erträgen im Geschäftsjahr 2016

    Angaben zur Beteiligung der Versicherten an den Erträgen im Geschäftsjahr 2016 gemäß § 15 Mindestzuführungsverordnung (MindZV)

    Erträge*:

    Kapitalerträge 4.458.029 Euro
    Risikoergebnis 760.956 Euro
    übriges Ergebnis 191.343 Euro
    Summe

    5.410.328 Euro  

  • Aufgliederung der Beteiligung der Versicherten an den Erträgen

    Rechnungszins 6.764.388 Euro
    Direktgutschrift 0 Euro
    Zuführung zur RfB 106.165 Euro
    Summe 6.870.553 Euro

* Die Ertragsquellen sind die anzurechnenden Kapitalerträge, das Risikoergebnis (soweit positiv) und das übrige Ergebnis (soweit positiv) im Sinne der §§ 6 bis 8 MindZV für den überschussberechtigten Versicherungsbestand. Der Eintrag "-" bedeutet, dass die betreffende Ertragsquelle mit einem Verlust abgeschlossen hat.