"Ich bin bei der LKH, weil die Tarife stabil kalkuliert sind."

Till B., 47 Jahre, Architekt

Ihr Angebot

Lassen Sie sich beraten und ein persönliches Angebot erstellen

LKH am PKV-Fonds für digitale Gesundheits-Innovationen beteiligt

Lüneburg, 10.02.2020

Über den Venture-Capital-Fonds heal capital beteiligt sich der Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH) mit Wachstums-Kapital an jungen Unternehmen, die digitale Innovationen für die Gesundheitsversorgung entwickeln.

Insgesamt soll für den Venture-Kapital-Fonds ein Zielvolumen in Höhe von 100 Millionen Euro gefüllt werden, für das innerhalb kürzester Zeit bereits über 80 Mio. Euro mobilisiert wurden.

Mit dem Investitions-Kapital sollen gezielt die Qualität der medizinischen Versorgung und die Digitalisierung vorangetrieben werden, etwa bei digitalen Gesundheitsanwendungen, Telemedizin, digitaler Prävention oder Digitalisierung der Pflege. „Wir wollen künftig stärker als moderner, serviceorientierter Gesundheitsdienstleister auftreten. In 2019 haben wir begonnen, das Unternehmen komplett neu auszurichten und den Herausforderungen der Branche, der Digitalisierung und des Kapitalmarktes zu begegnen. Deshalb passt die strategische Beteiligung am Venture-Capital-Fonds hervorragend zu unserer Neuausrichtung“, erläutert Dr. Matthias Brake, Vorstandsvorsitzender der LKH.

Der Fonds wurde vom Verband der Privaten Krankenversicherung initiiert, dem die LKH als Mitglied angehört.



Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH) in Kürze

Die LKH ist eine private Krankenversicherung, die als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit nicht konzerngebunden ist. Das Unternehmen hat in 2018 insgesamt 835,6 Mio. Euro Bruttobeiträge verbucht und insgesamt 352.048 Personen versichert. Für einen umfassenden privaten Krankenversicherungsschutz bietet die LKH verschiedene Bausteintarife an, die individuell zusammengestellt werden können und damit für jeden Bedarf und jede Lebenssituation die ideale Absicherung darstellen. Die LKH überzeugt mit hochwertigen Leistungen und niedrigen Betriebskosten. Mit attraktiven Beitragsrückerstattungen belohnt sie zudem Schaden- bzw. Leistungsfreiheit und kostenbewusstes Verhalten ihrer Kunden.

zurück zur Übersicht

Pressekontakt

Sie sind Journalist und haben eine Frage zum Geschäftsverlauf der Unternehmen oder zu unseren Produkten? Dann richten Sie Ihre Anfrage gern an:

Landeskrankenhilfe V.V.a.G.
Landeslebenshilfe V.V.a.G.
Frau Radtke
Pressestelle
Uelzener Str. 120
21335 Lüneburg
Tel.: (0 41 31) 7 25 14 89
Fax: (0 41 31) 40 34 02
E-Mail: Presse@LKH.de

Diese Kontaktdaten gelten ausschließlich für Medienvertreter.

Als Kunde wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice

Als Interessent nutzen Sie bitte unser Kontaktformular